Raumteilchentheorie1

 Startseite        Prolog        Anstoß       Leitsätze       Hypothesen        Anspruch        Dilemma        Lösung: RTT        Ergebnisse RTT

Anstoß und Antrieb zur Formulierung der Raumteilchentheorie

Was bewegt einen "Nichtphysiker" dazu, eine physikalische Theorie über die elementaren Zusammenhänge zu entwickeln - Zusammenhänge, für die es in Fachkreisen keine einheitliche Erklärung gibt?

Die Antwort ist recht einfach:

1. Weil es noch keine allgemein anerkannte Theorie gibt.

2. Aus einem inneren Interesse heraus, Unvorstellbares in der eigenen Phantasiewelt vorstellbar zu machen.

3. Richard Feynman`s vermeintliche Aussage: Wer das Doppelspaltexperiment mit all seinen
    Ergebnissen erklären kann, kann auch die elementaren Zusammenhänge erklären.

Wirklich ausschlaggebend für den Verfasser der Raumteilchentheorie war der 3. Punkt. Egal, ob Herr Feynman das so gesagt oder gemeint hat, ich hatte es so verstanden und habe es ernst genommen. Mit dieser Aussage hatte ich eine Basis, einen begrenzten, überschaubaren und für Laien detailliert und verständlich beschriebenen Bereich, in dem ich meine physikalischen Ideen ausleben konnte.

Ohne zeitlichen Druck, ohne Erfolgszwang und, vielleicht am wichtigsten, ohne einschränkende Vorannahmen konnte ich so eine Theorie auf der "grünen Wiese" der theoretischen Physik entwickeln.

 

Richard Feynman